Angebot In-House-Seminare

Planen Sie Ihr individuelles Seminar!

Datenschutz-Grundverordnung: 10 Tipps, die Sie bis Ende des Jahres 2018 schnell umsetzen können


Auch kleine Betriebe sind von der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) betroffen. Doch was tun, wenn keine Zeit blieb, um etwas umsusetzen? Und wo soll man jetzt anfangen? Oder doch gleich ein Bußgeld riskieren und einfach abwarten?

Rechtsanwältin und Externe Datenschutzbeauftragte Heike Mareck stellt eine übersichtliche TO-DO-Liste mit 10 Punkten vor, die jetzt schnell erledigt werden müssen. 

 

Lehrgangsthemen u.a.

  • Vorsicht Abmahngefahr: Die eigene Website jetzt zügig absichern 
  • In sozialen Netzwerken, wie facebook, Twitter, xing unterwegs? Absichern! 
  • Bei der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern gilt: Nur mit speziellen Verträgen!
  • Auskunft, Löschen, Recht auf Vergessen: Die Rechte der Betroffenen (z.B. unzufriedene Kunden oder in Unfrieden gegangene Mitarbeiter) und wie Sie darauf reagieren müssen
  • Damit Mitarbeiter nicht plaudern: Der richtige Hinweis auf das Datengeheimnis
  • Nicht vergessen: Mitarbeiter sensibilisieren!

 

 

Zielgruppe: Alle Unternehmer, wie Inhaber von Handwerks- und Handelsbetriebe, Geschäftsführer kleinerer und mittlerer Unternehmen, Vereine, Verbände, Kommunen

Der Beschäftigtendatenschutz: Was kleinere Unternehmen wissen müssen

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung müssen auch kleinere Betriebe ihren Beschäftigtendatenschutz anders aufstellen. Doch was gilt zum Beispiel bei Bewerbungen oder wenn Ihr Mitarbeiter längere Zeit krank war und ein BEM ansteht? Welche Daten muss ich wann löschen? Wie formuliere ich die Einwilligungserklärungen meiner Mitarbeiter? Was muss ich bei der Nutzung von E-Mail und Internet meiner Mitarbeiter beachten? Was gilt im Bereich Überwachung und Kontrolle am Arbeitsplatz?

Die Veranstaltung vermittelt Ihnen alle wichtigen Grundlagenkenntnisse des Beschäftigtendatenschutzes, die Sie brauchen, damit es in Ihrem Betrieb auch datenschutzrechtlich sauber zugeht.

 

Zielgruppe: Alle Unternehmer, wie Inhaber von Handwerks- und Handelsbetriebe, Geschäftsführer kleinerer und mittlerer Unternehmen; alle Mitarbeiter aus der Personalabteilung bzw. HR.

Stolpersteine im Internet erkennen und meistern

Gerade im Bereich Internetrecht müssen sich Gründer, Unternehmer und Mitarbeiter mit zahllosen komplexen rechtlichen Fragen beschäftigen. Egal, ob eigene Internetseite, Online-Shop oder in den sozialen Medien: Hier verliert man schnell den Überblick, was rechtlich erlaubt ist und was nicht. Und auch die eigene Rechtsabteilung oder der Firmenanwalt gelangen schnell an ihre Grenzen, wenn es um spezifische Fragen im Bereich Internetrecht geht.

Hier setzt die Veranstaltung an: Die Teilnehmer erarbeiten einen praktischen Leitfaden mit Regeln, um sich zukünftig im Bereich Urheber- und Medien-, Presse- und Persönlichkeitsrecht auch als „Nichtjurist“ sicher zu fühlen und zu agieren. Zudem werden typische Abmahnfallen im Internet vorgestellt.

 

Zielgruppe: Gründer, Unternehmer, Mitarbeiter – unabhängig von der Unternehmensgröße

Bildrechte kompakt: Copyright, Lizenzen und Co.

Ob Foto oder Video – auf die Verwendung von (bewegten) Bildern kann kaum jemand verzichten, wenn er eine ansprechende Website oder Print-Broschüre erstellen möchte. Doch die Nutzung von Bildern ist durch ein komplexes Rechtssystem aus Urheber- und Persönlichkeitsrechten geregelt.

Damit eine zunächst harmlos erscheinende Bildveröffentlichung nicht zu einem teuren Rechtsstreit führt, lernen Sie in dieser Veranstaltung die wichtigsten Regeln kennen.

 

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Marketing-Abteilung, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, IT mittlerer und größerer Unternehmen, aber auch Start-ups und Inhaber kleinerer Betriebe und Unternehmen. Der Workshop vermittelt allen Personen, die mit dem Umgang von Fotos bzw. Videos zu tun haben, einen klaren Überblick darüber, was rechtlich geht und was nicht.

Medienseminar für Profis: Aus Irrtümern lernen und Fallstricke erkennen …      

Sie kommunizieren bereits erfolgreich intern und extern im off- und online-Bereich der Unternehmenskommunikation? Sind sich aber unsicher, ob Ihre Facebook-Seite alle rechtlichen Anforderungen erfüllt bzw. ob Sie wirklich alle Regeln bei der kommerziellen Nutzung Ihrer Social-Media-Plattformen beachten?

In diesem Medienseminar wird fundiertes Praxiswissen rund um die klassischen Fragen des Medien- und Social-Media-Rechts vermittelt. Sie lernen die häufigsten Irrtümer und juristischen Fallstricke im Social-Media-Umfeld kennen, damit Ihr Unternehmen gewappnet ist. Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die ab 25. Mai 2018 gilt, sowie rechtliche Anforderungen für Unternehmensseiten auf Facebook, Twitter, YouTube und Co. sind weitere Schwerpunkte.

 

Zielgruppe: Mitarbeiter, die für die Kommunikation in Unternehmen, Vereinen, Verbänden, Kommunen oder anderen Organisationen verantwortlich sind.

Up-date: Online-Recht für Verlage

Online-Publikationen und Online-Marketing – auch in Fachverlagen nicht mehr wegzudenken. Doch wie sieht es beim Einsatz von Webseiten, Newsletter und Social Media mit den Rechten und Pflichten aus? Was gilt es rechtlich bei Marketing-Kampagnen oder Gewinnspielen zu beachten? Welche Änderungen müssen gelten ab dem 25.5.2018, wenn die EU-Datenschutz-Grundverordnung wirksam wird?

In der Veranstaltung „Online-Recht im Verlag“ lernen Sie, wie Sie rechtliche Fallstricke bei Online-Publikationen vermeiden. Zudem erhalten Sie das richtige Know-how für die rechtsichere Gestaltung von Online-Marketingmaßnahmen an die Hand. Wir erarbeiten in dieser Veranstaltung die sieben wichtigsten Regeln im Social Media und E-Mail-Marketing, um auf den digitalen Kanälen rechtssicher zu publizieren.

 

Zielgruppe: Verlagsmitarbeiter, Lektoren, PR-Beauftragte, Redakteure, Online-Journalisten und Journalistinnen, Marketingmitarbeiter

Corporate Publishing für Verlage: Aufbau, Ausbau und Weiterentwicklung 2019

Corporate Publishing bietet vielen Fachverlagen ein weiteres lukratives Geschäftsfeld – sofern man weiß, wie man mit den Agenturen Schritt halten kann. Diese Veranstaltung vermittelt das Insider-Wissen des Verlags, um Corporate-Publishing-Projekte erfolgreich umzusetzen. Sie lernen, wie Sie Zielgruppen für CP ermitteln und erfahren, welche Projektmanagement-Skills für den Aufbau, Betrieb sowie den erfolgreichen Ausbau von CP-Medien erforderlich sind. In der Veranstaltung wird anhand der individuellen Situation ein Workflow von CP-Projekten erarbeitet.

 

Zielgruppe: GeschäftsführerInnen und MitarbeiterInnen von Fachverlagen, die sich bereits mit CP beschäftigen und nach Wegen für einen gezielten Ausbau suchen oder solche, die überlegen, ob sich CP für ihren Verlag lohnt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kanzlei Heike Mareck